Laminatschneider Test 2017

Laminatschneider die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 17. Januar 2018

Mittlerweile planen mehrere Millionen Menschen die Renovierung der eigenen vier Wände. Dazu gehört natürlich auch die Erneuerung des eigenen Bodens. Die Laminathersteller haben seit dem Jahr 2014 einen Umsatz von knapp 643 Millionen Euro gemacht. Hierzu zählt jedoch nur der reine Umsatz für das Laminat. Alles Weitere an Zubehör, wie unter anderem der Laminatschneider gehören nicht dazu. Die Zahlen werden natürlich auch weiterhin steigen, da das Verlegen von Laminat sehr beliebt geworden ist. Die verschiedenen Farben, Varianten und Ausführungen lassen schließlich keine Wünsche mehr offen, wie oftmals auch in einem Laminatschneider Test ersichtlich ist.

qteck LC325 qteck LC325
Wolfcraft VLC 800 Wolfcraft VLC 800
kwb  179000 kwb 179000
qteck LC225 qteck LC225
Wolfcraft Schneider Wolfcraft Schneider
X4-Tools X4-Tools
kwb 178600 kwb 178600
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
qteck LC325 qteck LC325
Wolfcraft VLC 800 Wolfcraft VLC 800
kwb  179000 kwb 179000
qteck LC225 qteck LC225
Wolfcraft Schneider Wolfcraft Schneider
X4-Tools X4-Tools
kwb 178600 kwb 178600
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
qteck LC325
Wolfcraft VLC 800
kwb 179000
qteck LC225
Wolfcraft Schneider
X4-Tools
kwb 178600
1,3 Sehr gut
1,4 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,6 Sehr gut
2,0 Gut
2,1 Gut
2,2 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

149+
92+
46+
37+
34+
32+
39+

Klingentyp

Schneid
-Klinge
Quetsch
-Klinge
Schneid
-Klinge
Schneid
-Klinge
Quetsch
-Klinge
Quetsch
-Klinge
Quetsch
-Klinge

Schnittgenauigkeit

95
%
71
%
100
%
90
%
65
%
65
%
65
%

max. Breite

220 mm
465 mm
220 mm
225 mm
210 mm
200 mm
200 mm

max. Dicke

16 mm
11 mm
16 mm
10 mm
8 mm
11 mm
k. A.

Maße (H x B x L)

635 x 466 x 270 mm
170 x 223 x 684 mm
118 x 265 x 633 mm
297 x 364 x 532 mm
860 x 190 x 600 mm
230 x 135 x 680 cm
394 x 178 x 80 mm

Gewicht

7,0 kg
3,9 kg
10,0 kg
6,0 kg
2,0 kg
5,0
3,9 kg

kann Längschnitte

kann Winkelschnitte

Materialstütze

für Parkett

für Vinyl (PVC)

Vorteile

  • Staubfreies Schneiden
  • Kein Stromanschluss erforderlich
  • kaum Ausbrüche
  • auch mit integrierter Trittschalldämmung
  • für präzise 90°- Schnitte mit Anschlag
  • für Winkelschnitte von 0°-180°
  • Für alle Parkettsorten, Edelhölzer und Vinyl-Bodenbeläge
  • Mit Laser-Schnittmarkierung
  • Staubfreies Schneiden
  • Kein Stromanschluss erforderlich
  • sehr kraftvoll
  • zum schnellen und sauberen Schneiden
  • schnelle, sichere Schnitte
  • staub- und geräuscharmes Arbeiten
  • Verschleißfreie Klinge für saubere und gratlose Schnitte
  • sehr preisgünstig
  • 5 Jahre Garantie
  • leicht
  • einfache Handhabung

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Laminatschneider-Vergleich gefallen?
105+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Laminatschneider-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • In einem Laminatschneider Test werden wichtige Einzelheiten geprüft, die mit einzelnen Modellen möglich sind. Dadurch sind jene praktischen Vergleiche vor allem dafür wichtig, um schnellstmöglich die richtige Ausführung für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Diese Schneider ersetzen schließlich eine Säge beim Laminatschneiden und können weiche Materialien, wie Vynil, aber auch hartes Parkett schneiden.

  • Die sogenannten Laminatcutter funktionieren fast wie eine Papierschneidemaschine, da die Klinge an einem Scharnier befestigt ist und man diese von oben auf das Laminatbrett herunterdrückt.

  • Bei den meisten Laminatschneidern gibt es zwei unterschiedliche Klingentypen: Zum einen die mit der Schneid-Klinge und zum anderen die mit der Quetsch-Klinge. Die Quetsch-Klinge ist dazu da, um das Werkstück abzudrücken. Eine mäßige Schnittqualität ist daher in Ordnung, wenn im Anschluss eine Fußleiste angebracht wird.

Laminat verlegen

1. Was ist ein Laminatschneider und wie funktioniert dieser?

Beim Laminatboden verlegen müssen die Endstücke, die an der Wand liegen gekappt werden. Ebenso muss man die Kerben für Heizungsrohre oder andere Bereiche zuschneiden. Leider erfordern diese Arbeiten oftmals viel Zeit, sodass die Heimwerker mit dem Verlegen des Laminats oftmals bis spät in den Abend beschäftigt sind.

Ein Laminatschneider Test bestätigt: Damit auch die Nachbarn durch den abendlichen Lärm beim Sägen nicht gestört werden, gibt es einen nahezu geräuschlosen Laminatschneider. Das Durchtrennen der Bretter des Laminats ist wesentlich einfacher und ist vergleichbar mit dem Knacken einer Walnuss. Dementsprechend ist diese Vorgehensweise sehr leise. Es ist sicherlich auch möglich, das Laminat mit einer Handsäge zu bearbeiten. Doch hierbei muss man viel zu viel Aufwand mitbringen.

Bei einem Laminatschneider wird die Klinge an einem Hebel lediglich von oben nach unten gedrückt. Demnach funktioniert dies ähnlich, wie bei einer Papierschneidemaschine mit Hebel auch. Bei besonders dicken Laminatbrettern braucht man jedoch viel Kraft des eigenen Körpergewichtes. Die dünnen Bodenbeläge lassen sich hingegen deutlich leichter schneiden und sehr schnell zurechtkappen. Außerdem sind die Schnittkanten bei der Methode nicht immer ganz sauber abgetrennt.

Vorteile

  • der Laminatschneider braucht keinen Strom
  • er ist sehr leise
  • macht kaum Sägestaub

Nachteile

  • ist nur auf bestimmte Größen festgelegt
  • die Schnittkanten sind oftmals nicht sehr sauber gekappt

2. Welche Arten von Laminatschneidern gibt es?

Ein Laminatschneider ist nicht immer direkt ein Laminatschneider. Es gibt ebenso Laminat Quetscher, die anders funktionieren. Die einzelnen Laminatschneider-Typen unterscheiden sich erheblich. Bei dem einen ist eine scharfe Klinge vorhanden, die durch das Werkstück drängt, während bei dem anderen Typen das Material einfach durchdrückt wird. Beim Durchdrücken besteht jedoch ebenso die Gefahr, dass die Ränder des Laminatbrettes splittern können.

Sollte man über den Schnitt jedoch eine Fußleiste setzen, dann fällt ein zerfranster Schnitt nicht mehr ins Gewicht. Sollte die Stelle jedoch frei bleiben, sollte man schon auf eine saubere Schnittkante achten. Die beiden Laminatschneider unterscheiden sich demnach in der Funktion und weiteren kleinen Details.

Der Laminatschneider zum Schneiden: Der Laminatcutter verfügt über eine Klinge und häufig über einen dazugehörigen Hebel. In diesen Fällen ist die Klinge auf zwei Schienen links und rechts flankiert. Dadurch sind die Schnitte auf die Breite der Schneideklinge begrenzt. Längliche Schnitte sind mit dieser Form einfach nicht möglich.

Der Laminatschneider zum Quetschen: Der Laminatschneider zum Quetschen des Werkstücks besitzt einen Hebel, der in seiner Verlängerung in der Klinge endet. Bei dieser Form des Laminatschneiders sind in den meisten Fällen sogar Längstschnitte möglich.

Bei der Auswahl eines richtigen Laminatschneiders sollte man weiterhin auf die Funktion achten. In einem Laminatschneider Test kann man sich die einzelnen Modelle anschauen und die Preise direkt miteinander vergleichen. Somit bekommt man einen guten Einblick und braucht die Angebote nicht selbst heraussuchen. Wer einen Laminatschneider kaufen möchte, sucht schließlich ein Modell, welches eine gewisse Zeit hält, damit man nicht bei der nächsten Renovierung einen neuen kaufen muss.

3. Darauf ist beim Kauf eines Laminatschneiders achten

Wenn man einen Laminatschneider kaufen möchte sollte man einige Aspekte berücksichtigen. Es muss nicht zwingend der beste Laminatschneider sein. Es gibt einige wichtige Kriterien, die man dahingehend einhalten kann und die einem die Kaufentscheidung an sich erleichtern können.

Vorab sollte man sich die Typen und die Qualität des Laminatschneiders anschauen. Das bedeutet auch, dass man schauen muss, ob eine Schneid-Klinge oder Quetsch-Klinge vorhanden ist. Diese Entscheidung fällt einem deutlich leichter wenn man weiß, ob an der Schnittkante des Laminats noch eine Fußleiste montiert wird oder aber auch nicht. Bei einer Quetsch-Klinge können schließlich unsaubere Ränder an dem Laminat entstehen. Sollten die Bretter jedoch an der Wand liegen und schöne Kanten haben ist es wichtig einen geraden und sauberen Schnitt zu erhalten. In der Regel sind die Schneid-Klingen deutlich einfacher zu bedienen. Meistens sind die Klingen aus einem Hochleistungsstahl hergestellt, sodass sie mühelos dicke Bretter durchtrennen kann, was bei einer Quetsch-Klinge wiederum nicht möglich ist.

Des Weiteren sollte man schauen, ob man mit dem gewünschten Laminatschneider auch Vinyl schneiden kann. Einige Schneider sind nicht nur auf Bretter für den Bodenbelag beschränkt, sondern können gleichzeitig Vinyl oder Linoleum schneiden. Das Vinyl ist auch unter dem Begriff PVC bekannz.

Wer häufig Laminat verlegt oder auch anderen Boden ist mit einem Laminatschneider gut bedient. Es ist jedoch wichtig auf die Schneid-Klinge zu achten und natürlich auf den Preis. Es muss nicht immer ein teurer Laminatschneider sein. Im Gegenteil, mittlerweile gibt es einige günstige Modelle, die ihren Zweck ebenso erfüllen.

3.1. Die Längs- und Winkelschnitte bei einem Laminatschneider Test

Die Laminatbretter lassen sich mit dem passenden Schneider nicht nur im Querformat schneiden, sondern bei einigen Modellen auch in der Länge. Dies kann eine enorme Hilfe sein, wenn man beim Laminatverlegen das Ende des Raumes erreicht hat und die letzten Reihen der Bretter nicht mehr passen. Diese müssen dann in den Längen gekürzt werden.

Modelle mit einem solchen Längsanschlag sind die perfekten Laminatschneider für breite Bretter. Man kann das Brett sowohl parallel als auch quer durch die Klinge legen und Stückweise schneiden.

Die Winkelschnitte hingegen sind wieder etwas Anderes, was sich schnell durch einen Laminatschneider Test in Erfahrung bringen lässt. Der Winkelanschlag hilft einem, die Schnitte in einem 45 Grad Winkel zu sägen. Besonders bei winkelreichen Räumen kann dies hilfreich sein. Es gibt dort viele Ecken, bei denen man das Laminat zurechtschneiden muss. Die Laminatschneider, die einen Winkelschnitt beherrschen ersetzen meistens zusätzliches Werkzeug. Außerdem kann man mit diesen noch schneller den Fußboden verlegen.

Natürlich ist die maximale Schnittbreite ebenso wichtig. Alle Schneider, die einen Längsschnitt beherrschen können gleichzeitig auch breite Laminatbretter bearbeiten. Doch selbst für diese Modelle gibt es eine maximale Breitenangabe. Bei anderen Schneidern ist die Breite auf einen bestimmten Wert beschränkt, da diese einen festen Bereich haben. Die maximale Schnittbreite ergibt sich jedoch durch die Halterung und die Auflage für das Laminat. Bei Schneidern mit einer Klinge, die quer zum Hebel sitzen begrenzen die dort angebrachten Führungsschienen den Bereich. In einem Laminatschneider Test lässt sich schnell erfahren: Wer daher den Laminatschneider kaufen möchte sollte im Vorfeld überprüfen, wie breit die Bretter sind, die man auf dem Laminatboden verlegen möchte.

3.2. Darauf achten Profis beim Laminat verlegen

Bevor man mit dem Verlegen beginnt sollte man sich ausrechnen, wie viel Quadratmeter es genau sind, um den eigenen Fußboden belegen zu können. Beim Laminat Kauf gilt schließlich auch, dass man ein wenig mehr Boden kaufen sollte, da es einiges an Verschnitt gibt.

Unser Tipp: Je mehr Winkel der Raum hat, desto mehr Verschnitt ist beim Laminat gegeben. Verwinkelte Räume haben demnach einen deutlich höheren Verschnitt, sodass bei Zurechtschneiden der Bretter einiges an Material verloren geht.

Laminat verlegen mit Trittschalldämmung

Mithilfe einer Trittschalldämmung liegt das Laminat auf weichen Boden und ist geräuscharm.

Ebenso empfiehlt es sich, unter dem Laminat eine Trittschalldämmung zu verlegen. Dies bestätigt auch der ein oder andere Laminatschneider Test. Oftmals ist diese in den Mietwohnungen sogar Pflicht. Auch beim Kauf dieser sollte man mit der Quadratmeter Anzahl nicht geizig sein. Wer zu wenig Dämmung kauft, wird beim Verlegen nur unnötig aufgehalten, was ebenso Zeit rauben kann. Die Trittschalldämmung besteht oftmals aus Kork. Man kann aber auch den eigenen Fußbodenbelag nutzen und das Laminat einfach darauf verlegen.

Es gibt aber auch Laminat, bei dem die Trittschalldämmung schon direkt unterhalb geklebt ist. Diese Bretter muss man dann nur noch verlegen. Doch auch beim Schneiden dieser sollte man bedenken, das der Klebstoff an der Klinge haften bleibt. Eventuell muss man nach jedem Schnitt die Klinge reinigen.

Wer sich beim Verlegen des Laminats der Wand nähert, muss das letzte Brett in der Regel kürzen, damit es passt. Je nach der eigenen Breite der Fußleiste, die man am Ende setzen sollte, muss die Lücke zwischen der Wand und dem Laminat entweder groß oder klein sein. In dem Fall ist eine genaue Messung wichtig, damit ein perfekter Schnitt mit dem Laminatschneider möglich ist. Zudem sollte man das Laminat versiegeln. Damit diese lange gut aussehen können.

4. Hersteller und Marken

  • Wolfcraft
  • VLC
  • LCE

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Laminatschneider

Wie teuer ist ein Laminatschneider eigentlich?

In einem Laminatschneider Test zeigt sich schnell: Die günstigen Laminatschneider sind mittlerweile schon ab einem Preis von unter 30 Euro zu bekommen. In der Regel verfügen diese Modelle über eine Quetsch-Klinge und haben leider nur eine mäßige Präzision. Wer lieber hochwertige Schnitte wünscht, muss auch wesentlich mehr Geld ausgehen, damit der Laminatschneider mit einer Schneid-Klinge versehen ist. Die Klingen bestehen schließlich aus einem hochwertigen HS-Stahl und sind aufgrund eines Scharniers am Schneidbrett deutlich stabiler. Die guten Laminatschneider kosten meistens zwischen 150 und 300 Euro. Diese decken bereits einen großen Teil des benötigten Werkzeugs ab, sodass man sich keine weiteren Gedanken machen muss. Wem das trotz alledem noch zu teuer ist hat die Möglichkeit, in einem Baumarkt oder ähnliches einen Laminatschneider zu mieten.

Ist der Laminatschneider im Gegensatz zur Säge besser?

Vergleicht man den Laminatschneider mit einer Säge für Laminat sieht man deutlich, dass der Schneider dort nicht mithalten kann. Das Sägeblatt von einer Tisch- oder Kreissäge arbeitet deutlich präziser und schärfer als der Laminatschneider. Allerdings sind genaue Schnitte beim Laminat nicht immer wichtig. Wer über die Schnittkanten eine Fußleiste setzt, braucht keine sauberen Schnittkanten mehr.

Kann ein Laminatschneider Test bei der Kaufentscheidung helfen?

Natürlich kann man sich einen Laminatschneider Test im Internet anschauen. Dort bekommt man einfach alle wichtigen Informationen über die Hersteller, Funktionen und Preise geboten. Wer sich auf dem Gebiet nicht sonderlich gut auskennt kann mit einem Laminatschneider Test die besten Modelle innerhalb einer kurzen Zeit finden. Ein Laminatschneider Test ist wie eine Art Vergleich und hilft ebenso bei der Kaufentscheidung.

Bekomme ich die Laminatschneider auf Amazon.de?

Jeder weiß mittlerweile, dass Amazon.de einer der größten Versandhäuser im Internet ist. Aufgrund dessen kann man auch dort einige Modelle der Laminatschneider finden. Auch dort ist es umso wichtiger, die Preise und Hersteller miteinander zu vergleichen. Wer in den Online Shops oder Online Versandhäusern Laminat kauft kann sogar Glück haben, dass bei einer bestimmten Aktion ein Laminatschneider dabei ist und man sich diese Kosten spart.

Wie teuer ist es, wenn ich einen Laminatschneider mieten?

Natürlich besteht die Möglichkeit einen Laminatschneider zu mieten. Dies machen viele Menschen, die keinen Laminatschneider kaufen wollen oder von einem Laminatschneider Test noch nicht allzu überzeugt sind, um das Geld in einen eigenen zu investieren. Wer sich daher im Baumarkt vor Ort informiert kann dort bereits ein Angebot bekommen und den Laminatschneider mieten. Die Kosten sind oftmals auf einen Tag gerechnet und liegen zwischen 25 Euro und 50 Euro. Es kommt zum Teil auch in einem Laminatschneider Test immer darauf an, bei welchem Baumarkt man einen solchen mieten möchte und in welchem Zeitraum. Wichtig ist, dass in jedem Fall eine Kaution hinterlegt werden muss.

Ist die Qualität des Laminatschneiders wichtig?

Wer einen Laminatschneider kaufen möchte sollte trotz alledem auf die Qualität achten. Der Schneider sollte schließlich stabil sein, sodass er auch breite Bretter schneiden kann. Hinzu kommt, dass ein Laminatschneider oftmals seinen Preis hat.

Gibt es das Zubehör zum Laminat Verlegen auch in einem Sparangebot?

Die Baumärkte und Fachhändler für Laminat bieten heutzutage viele Sparangebote an. Es kann demnach vorkommen, dass der Laminatschneider und alles andere, was man an Zubehör braucht in einem Sparangebot erhältlich sind. Meistens kann man solche Angebote selbst bei einem Laminatschneider Test in Erfahrung bringen und schauen, was damit alles möglich ist.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,3)
qteck LC325
qteck LC325
149+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,4)
Wolfcraft VLC 800
Wolfcraft VLC 800
92+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen