Welcher Boden für welchen Raum?

Aktualisiert: 24. November 2019

Parkett, Naturholz, Laminat, Designboden, Fliesen, Kork oder PVC: die Auswahl an Fußböden ist groß. Je nach Raum bieten sich unterschiedliche Bodenbeläge an. Wann Parkett und wann Fliesen oder ein hochwertiger Designboden die richtige Wahl sind, beantworten wir im Folgenden.

Welcher Boden für welchen Raum?

Küche und Badezimmer sind meist mit Fliesen ausgestattet, in Wohn- und Kinderzimmer laufen wir auf gemütlichen Holzfußböden oder Laminat: Jeder Raum bedarf eines bestimmten Bodens, um optimal genutzt werden zu können. Eine Fußbodenheizung schränkt die Auswahl ebenso ein wie das Budget und die baulichen Vorgaben. Der Boden muss über eine gute Wärmeleitfähigkeit verfügen, damit die Wärme sich optimal ausbreiten kann. Bei der Wahl des passenden Bodenbelags gibt es also ein paar Dinge zu berücksichtigen. So ist auch zu beachten, das unter jedem Boden sich ein polierter, robuster Betonboden befinden sollte. Auf diesem werden alle Bodenbeläge ruhen, daher ist dieser besonders wichtig. Um einen Boden aus Beton noch robuster zu bekommen, sollte man diesen Polieren und Versiegeln. Nun erklären wir, welcher Boden sich für welchen Raum eignet.

Kinderzimmer und Schlafzimmer

Das Kinderzimmer benötigt einen pflegeleichten und robusten Bodenbelag, der die Wärme optimal leitet. Natürlich muss der Fußboden im Kinderzimmer unschädlich für die Gesundheit sein. Geeignet ist beispielsweise Korkboden. Kork ist belastbar, elastisch, einfach zu reinigen und angenehm warm. Außerdem sind Schrittgeräusche und fallende Bauklötze nur leise zu hören. Alternativ bietet sich ein hochwertiger Vinylboden an. Laminat oder PVC sind ebenfalls möglich.
Das Schlafzimmer kann mit ähnlichen Böden ausgestattet werden. Der Untergrund muss gemütlich und warm sein und sich leicht reinigen lassen. Korkboden ist eine ebenso gute Wahl wie Laminat, welches heutzutage kaum noch von einem hochwertigen Echtholzfußboden zu unterscheiden ist.

Der passende Boden für Küche und Badezimmer

Die Küche benötigt einen stabilen Boden, der unempfindlich auf Verschmutzungen reagiert und außerdem wasserbeständig ist. Neben Fliesen bieten sich Laminat oder Vinyl an. Vor allem der Vinylboden empfiehlt sich aufgrund seiner einfachen Pflege und seiner hohen Strapazierfähigkeit. Wird ein Laminatboden gewählt, sollten quellgeschützte Trägerplatten verwendet werden. Beliebte Bodenbeläge sind inzwischen als Klickvarianten erhältlich, die selbst verlegt werden können.
Das Badezimmer braucht einen hygienischen und leicht zu reinigenden Untergrund. Zudem muss er wasserbeständig und fußwarm sein. Geeignet sind sowohl Vinylböden als auch Fliesen. Ebenso bieten sich Designböden an, die über die notwendigen Eigenschaften verfügen.

Wohnzimmer und Wintergarten

Im Wohnzimmer wird ein gemütlicher, warmer Boden benötigt, der sich leicht reinigen lässt. Besonders gut geeignet ist ein klassischer Parkett-Boden. Die obere Schicht wird bei Bedarf poliert, um der Optik neuen Glanz zu verleihen. Auch Laminatboden bietet sich an. Seine robuste Oberfläche eignet sich in Verbindung mit den guten Wärmeeigenschaften besonders gut. Ebenso kann ein hochwertiger Korkfußboden verlegt oder Estrich genutzt werden.
Der Wintergarten ist einer hohen Luftfeuchtigkeit und starken Temperaturschwankungen ausgesetzt. Als Bodenbelag bieten sich beispielsweise Fliesen an. Auch Vinyl kann aufgrund seiner Robustheit verwendet werden. Vinly ist zudem unempfindlich gegenüber Licht und Kälte. Moderne Designböden vereinen die positiven Eigenschaften von Fliesen und Vinyl zu einem hochwertigen Wintergartenboden.

Flur und Esszimmer: Welcher Boden?

Der Flur bedarf eines robusten, pflegeleichten Bodens. Er muss Schmutz und Wasser aufnehmen und ist täglich vielen Belastungen ausgesetzt. Eine gute Wahl ist Vinyl. Ein Vinylfußboden ist besonders strapazierfähig und hält Kratzern und ähnlichem problemlos stand. Daneben eignen sich Laminatdielen mit hoher Nutzungsklasse oder ein robuster Betonboden.
Das Esszimmer braucht einen behaglichen, pflegeleichten Boden. Ähnlich wie Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer, kann auch das Esszimmer mit einem Korkboden oder Parkett ausgestattet werden. PVC und Laminat sind ebenfalls geeignet. In der passenden Klick-Variante können sie selbst verlegt werden.

Inhaltsverzeichnis
  1. Welcher Boden für welchen Raum?
  2. Kinderzimmer und Schlafzimmer
  3. Der passende Boden für Küche und Badezimmer
  4. Wohnzimmer und Wintergarten
  5. Flur und Esszimmer: Welcher Boden?
Vergleichssieger
Sehr gut (1,3)
qteck LC325
qteck LC325
2,67K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,4)
Wolfcraft VLC 800
Wolfcraft VLC 800
1,68K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Wie finden Sie diesen Beitrag?
839+
0
Corresponds to a rating of 5 / 5
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen

Ähnliche Beiträge im Bereich Laminatschneidern