Trittschalldämmung Test

Die 7 besten Trittschalldämmungen im Vergleich

Aktualisiert: 29. November 2019

Sobald Sie Laminat oder Parkett verlegen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken darüber machen, zu welcher Trittschalldämmung Sie greifen möchten. Eine Trittschalldämmung wird immer dafür sorgen, dass Geräusche abgedämpft und verringert werden. Wer also in seinem eigenen Haus nicht ständig die Geräusche von oben hören möchte, der sollte sich vor dem Verlegen von Laminat oder Parkett Gedanken darüber machen, wie er diese Geräusche am besten eindämmen kann. Ferner werden Sie als Vermieter oder Hauseigentümer hier ebenfalls auf gesetzliche Vorschriften treffen können. Auf unserer Ratgeberseite möchten wir Sie über die Hintergründe der Trittschalldämmung informieren und auf Hersteller und Preise näher eingehen.

Selit Selitflex 70211 Selit Selitflex 70211
Selit Selitac 70688 Selit Selitac 70688
Hexim Silver Plus Hexim Silver Plus
uficell Topsonic Akustic Alu uficell Topsonic Akustic Alu
UFI Vinobord Akustik UFI Vinobord Akustik
BB-Verpackungen 42002 BB-Verpackungen 42002
Trecor 10101 Trecor 10101
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Selit Selitflex 70211 Selit Selitflex 70211
Selit Selitac 70688 Selit Selitac 70688
Hexim Silver Plus Hexim Silver Plus
uficell Topsonic Akustic Alu uficell Topsonic Akustic Alu
UFI Vinobord Akustik UFI Vinobord Akustik
BB-Verpackungen 42002 BB-Verpackungen 42002
Trecor 10101 Trecor 10101
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Selit Selitflex 70211
Selit Selitac 70688
Hexim Silver Plus
uficell Topsonic Akustic Alu
UFI Vinobord Akustik
BB-Verpackungen 42002
Trecor 10101
1,4 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,3 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,9 Sehr gut
2,0 Gut
2,1 Gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

1,08K+
690+
277+
673+
658+
706+
678+

Trittschallminderung

ca.
20
dB ca.
22
dB ca.
17
dB ca.
22
dB ca.
19
dB ca.
19
dB ca.
18
dB

Typ

Faltplatten
Faltplatten
Rolle
Rolle
Platten
Rolle
Rolle

Material

EPS-Schaum
EPS-Schaum
PE-Schaum mit PP-Folie lami­niert
Natur-Kaut­schuk, Aluminium
PVC
PE-Schaum
Kork

Dicke

3
mm
3
mm
2
mm
2
mm
1.8
mm
2
mm
2
mm

Druckstabilität

3,1 t/m²
5,0 t/m²
1,0 t/m²
26 t/m²
90 t/m²
k. A.
7,0 t/m²

Wärmedurchlasswiderstand

0,075 m² K/W
0,086 m² K/W
0,050 m² K/W
0,01 m² K/W
0,034 m² K/W
0,044 m² K/W
0,044 m² K/W

Gesamtfläche

10.6
10.6
50.0
10.0
7.0
50.0
10.0

Preis pro m²

2.08
1.75
0.91
3.69
3.57
0.44
2.00

Breite

125
cm
125
cm
100
cm
100
cm
79
cm
100
cm
100
cm

Länge

850
cm
850
cm
2500
cm
1000
cm
59
cm
5000
cm
1000
cm

mit Fußbodenheizung kompatibel

Dampfbremse

Vorteile

  • Ideal zum Schutz vor Feuchteschäden
  • 2 in 1: Dämmung + Feuchteschutz
  • Besonders einfach zu verarbeiten
  • zur schwimmenden Verlegung
  • ideal unter Klick-Laminat
  • Besonders einfach zu verarbeiten
  • 10cm Überlappung mit Klebestreifen
  • Dichte: 25 kg/m³
  • PP metallisiert
  • TOP bei Fußbodenheizung
  • 800 kg/m³ Raumdichte
  • Anbrüche werden am Stück geliefert
  • Gehschallverbesserung bis 20 % / 2,1 dB
  • 440 kg/m³ Materialdichte
  • antistatisch
  • geschlossene Zellstruktur
  • Schimmel- und Feuchtigkeitsbeständig
  • gute Wärme- und Schallisolation
  • ökologische Trittschalldämmung
  • 1 a Qualität direkt vom Hersteller
  • sanfter Tritt

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Wie finden Sie diesen Vergleich?
364+
0
Corresponds to a rating of 5 / 5

Trittschalldämmung-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Bei einer Trittschalldämmung geht es darum, dass der sogenannte Trittschall verringert wird. Als Trittschall werden die entstehenden Geräusche bezeichnet, die zustande kommen, wenn Sie über einen Fußboden gehen.

  • Die Trittschalldämmung wird im Schallschutz des Hochbaus geregelt, und zwar laut DIN 4109. Diese DIN Vorschrift wurde ins Leben gerufen, damit sich Menschen in Wohn- und auch in Arbeitsräumen nur mit einem zumutbaren Geräuschpegel auseinandersetzen müssen.

  • Wenn Sie zu einer Trittschalldämmung greifen, dann können Sie zwischen den verschiedenen Bodenbelägen wählen, denn hier werden Ihnen unter anderem Kunststoff, Kork, Holzfaser oder PE-Folie angeboten.

Auch auf den Seiten von Stiftung Warentest können Sie sich zum Thema Trittschalldämmung informieren.

Ob Sie beim Verlegen Ihrer Trittschalldämmung später zu Faltplatten oder Rollen greifen, wird sich auch bei der Art und Weise des Verlegens bemerkbar machen. Zum Beispiel lassen sich Faltplatten in der Regel sehr viel einfacher verlegen.

Vor- und Nachteile eines Tests aus dem Bereich der Trittschalldämmung

Vorteile

  • Bei einem Test können Sie immer zwischen vielen, verschiedenen Anbietern und Seiten wählen.
  • Doch auch die Wahl zwischen einem Einzel- und einem Vergleichstest wird Ihnen immer angeboten.
  • Sie werden über Bewertungen und Kommentare anderer Käufer informiert und können so einen eigenen Fehlkauf verhindern.
  • Am Ende eines Tests haben Sie immer die Möglichkeit, sich direkt zu einem Verkaufsshop durchzuklicken.

Nachteile

  • Als minimaler Nachteil wird hier von vielen Menschen die Investition Ihrer Zeit betrachtet; bedenken Sie hier, dass Sie sich ebenfalls Zeit für ein Verkaufsgespräch in einem Geschäft nehmen müssten und hier sogar auch noch hinfahren müssten.

In diesem Video werden Sie über den Unterschied zwischen Trittschall und Gehschall informiert.

https://www.youtube.com/watch?v=_VUP3CO2mF4

Welche Eigenschaften werden in einem Test aufgegriffen?

Um Ihnen überhaupt aufzeigen zu können, warum Sie sich die Zeit für einen Test nehmen sollten, möchten wir Ihnen hier aufzeigen, welche Eigenschaften einer Trittschalldämmung in einem Test näher unter die Lupe genommen werden. Lassen wir die Dinge aus dem Test einmal weg, die sich bei jedem Produkt immer und immer wieder wiederholen. So werden Sie immer über ein optisches Bild, das Testergebnis und die Bewertungen informiert und erst danach geht es in den Bereich der Trittschalldämmung. In einem der ersten Punkte geht es dann um Trittschallminderung, die in dB (Dezibel) angegeben wird und Ihnen den Hinweis darüber geben soll, um wieviel die Geräusche mit Hilfe dieser Trittschalldämmung reduziert werden können. Hier werden je nach Hersteller Werte von 17 bis 22 Dezibel angegeben. Da es bei einer Trittschalldämmung eben genau um diese Reduzierung der Geräusche geht, ist dies eine der wichtigsten Eigenschaften einer passenden Trittschalldämmung. Bei der Typenbezeichnunggeht es in einem Test darum, in welcher Form die Trittschalldämmung verarbeitet wurde. Wird hier eine Rolle oder eher Platten bzw. Faltplatten angeboten? Eine ebenfalls wichtige und entscheidende Frage ist dann, aus welche Material die gewählte Trittschalldämmung später bestehen soll, und hier werden Ihnen in einem Test EPS-Schaum, Natur-Kautschuk, PVC, PE-Schaum oder eben Kork angeboten. Doch Sie müssen auch noch die Entscheidung treffen, wie dick das gewählte Materialspäter sein soll. Durchschnittlich werden Ihnen hier in einem Test Werte von 1,8 bis 3 Millimeter zur Verfügung gestellt. Damit Ihre Trittschalldämmung für viele Jahre zu Ihrer Wohnumgebung passt, müssen Sie sich weiter mit den Eigenschaften Druckstabilitätund Wärmedurchlasswiderstandauseinandersetzen. Um dann überhaupt ein passendes Produkt finden zu können, müssen Sie auf die Eignung für eine eventuell vorhandene Fußbodenheizung achten und überlegen, ob Sie eine Dampfbremse benötigen oder nicht. Neben dem Preis und dem Hersteller werden Sie auf einer Testseite dann natürlich auch noch über die genauen Maße informiert, damit Sie genau wissen, wieviel Material Sie später kaufen müssen, um überall dort für eine Trittschalldämmung zu sorgen, wo es auch notwendig und gewünscht ist. Wenn Sie sich dann zum Schluss noch die Zeit nehmen und sich ausführlich über die jeweiligen Vor- und Nachteile informieren, dann werden Sie sich dank dieses Tests gut und schnell für ein passendes Produkt entscheiden können.

Welche verschiedenen Materialien werden auf dem Markt angeboten?

Wir haben schon das eine oder anderen Mal über die verschiedenen Materialien im Bereich der Trittschalldämmung gesprochen. Nun möchten wir allerdings noch etwas genauer hinschauen, und Ihnen drei der am häufigsten verwendeten Materialien näher betrachten.

MATERIAL

EIGENSCHAFT

KUNSTSTOFF

In diesem Bereich der Trittschalldämmung werden Sie auf verschiedene Bezeichnungen treffen können, und zwar PE-Schaum, der näher als Polyethylen Schaum bezeichnet wird, oder eben eine PE-Folie. Die Entscheidung, ob Sie hier zu der Folie oder dem Schaum greifen, sollten Sie in erster Linie davon abhängig machen, welchen Boden Sie später verlegen möchten. So können Sie zum Beispiel den PE-Schaum immer mit und ohne Dampfbremse kaufen und bei einer vorhandenen Fußbodenheizung verwenden. Wer allerdings eher zu einem harten Boden wie Laminat oder Vinyl greifen möchte, der benötigt eine dünnere Trittschalldämmung und muss somit zu der angebotenen PE-Folie greifen. Egal, zu welchem der zwei Typen Sie später greifen möchten, es werden Ihnen immer Unterschiede im Bereich der Stärke und Dicke angeboten. Achtung: die Preise variieren hier oft zwischen einem und zehn Euro pro Quadratmeter. Nutzen Sie die Möglichkeit zu einem Preisvergleich.

HOLZFASER

Holzfaser bzw. Holzfaserplatten sind Holzplatten, die aus entrindetem Restholz klein gerieben, erhitzt und dann zu Platten gepresst wurden. Aufgrund von holzeigenen Harzen, die als Klebstoff dienen, kann auf Zusätze verzichtet werden. Zugefügte Ammoniumsulfate verhindern einen Fäulnisprozess und somit haben Sie hier ein natürliches Produkt, das ausgezeichnet zur Trittschalldämmung verwendet werden kann. Zusätzlich können Sie hier auf die Eigenschaften Wärmespeicherung bauen. Holzfaserplatten starten preislich bei ca. 2,50 Euro pro Quadratmeter.

KORK

Kork können Sie auf einer Rolle oder in Form von Platten kaufen. Auch hier greifen Sie auf ein natürliches und nachwachsendes Produkt zurück. Hervorragend nicht nur um Geräusche zu dämmen, sondern auch eine Wärmespeicherung ist für Kork eine Selbstverständlichkeit. Aufgrund der wirklich guten Wärmedämmung können Sie diese Trittschalldämmung nicht unbedingt bei einer Fußbodenheizung verwenden. Hier müssen Sie mit einem Quadratmeterpreis ab ca. 3 Euro rechnen.

Achtung PE-Folie hat unterschiedliche Bedeutungen

Der Begriff der PE-Folie wird Ihnen in zwei verschiedenen Bereichen begegnen können und Sie müssen dann unbedingt wissen, welche zwei Bedeutungen sich hier verstecken können. Als erstes wird Ihnen die PE-Folie im Bereich Trittschalldämmung begegnen und Ihnen die eben beschriebenen Eigenschaften bieten können. Und als zweites gibt es eine reine PE-Folie, die als Folie zur Feuchtigkeitsreduzierung noch unter die eigentliche Trittschalldämmung gelegt wird.

Was bedeutet der Begriff der Dampfbremse?

Im Bereich der Trittschalldämmung werden Sie nicht nur in den Tests, sondern auch immer wieder in Produktbeschreibungen über den Begriff der Dampfbremse stolpern und Ihnen sollte dann bewusst sein, was genau damit gemeint ist. Die Dampfbremse ist im Prinzip der Hinweis darauf, dass das angezeigte Material nur wenig Wasser bzw. Feuchtigkeit durchlassen wird und somit den Holzboden schützen wird. Somit wird grundsätzlich verhindert, dass entstehende Feuchtigkeit aus der Raumluft an den Boden abgegeben werden kann. Ob Sie ein Produkt haben, welches mit oder ohne Dampfbremse ausgestattet ist, können Sie an dem grünen Haken oder dem roten Kreuz erkennen.

Ein Test aus dem Bereich der Trittschalldämmung kann noch einiges mehr

Sie können nun schon so einiges lesen, was Sie mit Hilfe eines Tests alles erfahren können. Sie werden also hier über viele Eigenschaften, Vorteile, Preise und Hersteller informiert, doch viele der Tests können hier noch sehr viel mehr. Gerade, wenn Sie noch viele Fragen im Bereich der Trittschalldämmung haben, werden Sie hier viele Antworten finden können. So werden Sie in einem der vielen Tests ebenfalls darauf hingewiesen, dass eine gute Trittschalldämmung auch immer für eine gute Wärmedämmung steht. Wer sich dann aber für den gewünschten Bodenbelag und auch die richtige Dämmung entschieden hat, der wird sich als Laie sehr schnell die Frage stellen, wie nun das eigentliche Verlegen funktioniert. Glücklicherweise konnten wir auch diese Informationen auf der einen oder anderen Test-Seite finden. Denn eines ist ganz klar, Sie können eine hochwertige Trittschalldämmung kaufen und auch für einen großartigen Bodenbelag sorgen, aber wenn Sie dann nicht für ein korrektes Verlegen sorgen, werden Sie nie eine optimale Wirkung erzielen können. Hierfür können Sie sich an der folgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung orientieren oder wahlweise ein passendes Video im Internet anschauen.

  1. Sorgen Sie für einen möglichst ebenen und sauberen Untergrund. Natürlich kann eine gute Dämmung auch kleinere Unebenheiten korrigieren, aber um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie hier für eine gerade Fläche sorgen.
  2. Wie die Dämmung ausgebreitet wird, hängt natürlich davon ab, ob Sie zu Platten oder zu Rollen gegriffen haben; ferner werden Sie in der Produktbeschreibung immer einen Hinweis des Herstellers finden können.
  3. Die Dämmung wird grundsätzlich nicht am Boden verklebt; um hier für eine passende Fixierung zu sorgen, können Sie sich mit Klebeband behelfen, das Sie jeweils an den Ecken befestigen können.
  4. Sie können eine Dämmung erst dann auf einen Estrich verlegen, wenn dieser vollständig durchgetrocknet ist.

Hersteller im Bereich der Trittschalldämmung

Hersteller und Anbieter werden Sie natürlich nicht nur auf Test-Seiten, sondern auch bei den verschiedenen Anbietern finden können. Nutzen Sie Seiten wie Amazon, Ebay oder den einen oder anderen Onlineshop der Baumärkte. Natürlich können Sie auch direkt zu einem Baumarkt in Ihrer Nähe fahren.

XPSGreenWeifangHaroHeximJiffyParadorSelit
UFIZiroBBTrecorUficellSeltiflexWineoLogoclic

Der ideale Weg zu einer richtigen Trittschalldämmung: Schreiben Sie erst alle Eigenschaften auf, die bei Ihnen benötigt werden und schauen dann, welcher Hersteller und welches Produkt genau diese Bedürfnisse erfüllen kann.

Produktübersicht

Nun möchten wir Ihnen natürlich auch noch einen Einblick in das eine oder andere Modell ermöglichen und Ihnen einige der Trittschalldämmungen aus einem Test vorstellen. Für den Fall, dass Sie hier selbst nach einem passenden Test suchen möchten, können Sie Trittschalldämmung immer zusammen mit Test oder einer genauen Produktbezeichnung suchen lassen.

Produkt

Eigenschaften und Preis

Selit 70211

Dieses Produkt haben wir als Vergleichssieger in einem Test gefunden und in der Bewertung hat diese Trittschalldämmung die Note SEHR GUT erhalten. Die Trittschallminderung liegt hier bei 22 Dezibel und es handelt sich hierbei um Faltplatten. Der EPS-Schaum bringt eine Dicke von 3 Millimeter mit und eine Dampfbremse ist ebenfalls vorhanden. Im Angebot bekommen Sie diese Trittschalldämmung für 2,25 Euro pro Quadratmeter. Diese Unterlage können Sie dazu verwenden, wenn Sie eine schwimmende Verlegung von Parkett oder Laminat durchführen möchten. Auch die Verwendung bei einer Fußbodenheizung ist mit diesem Produkt möglich.

Selit 70688

Ebenfalls in einem Test haben wir vom selben Hersteller das Produkt mit der Bezeichnung Selitac 70688 gefunden, das nicht als Preis-/Leistungssieger, sondern ebenfalls mit der Note SEHR GUT ausgezeichnet wurde. Die Faltplatten bieten Ihnen eine Trittschalldämmung von bis zu 22 Dezibel und auch hier können Sie auf eine Dicke von 3 Millimeter bauen. Verzichten müssen Sie bei diesem Produkt nicht nur auf die Dampfbremse, sondern falls Sie eine Fußbodenheizung besitzen, ist dieses Produkt völlig ungeeignet. Hier bekommen Sie dank eines Angebotes schon einen Quadratmeterpreis ab ca. 1,75 Euro.

Gummikork

In diesem Fall handelt es sich um eine Trittschalldämmung, die bei Laminat, Parkett, Kork, Teppich und auch bei Vinyl Böden eingesetzt werden kann. Bei der Stärke werden hier 2 Millimeter angezeigt und die Trittschallreduzierung wird mit einem Wert von 19 Dezibel geschätzt. Gehschallgeräusche können mit diesem Produkt um ca. 5 Prozent reduziert werden. Allerdings liegt der Quadratmeterpreis hier auch schon bei knapp sieben Euro. Die Verwendung ist ebenfalls bei einer vorhandenen Fußbodenheizung möglich.

BB

Als Unterlage bezeichnet hier der Hersteller seine Trittschalldämmung und gibt an, dass dieses Produkt unter Laminat und auch unter Parkett verwendet werden kann. Als Dämmung und Schallschutz wird Ihnen hier ein unschlagbarer Preis von 35 Cent pro Quadratmeter angezeigt. Mit einer Stärke von zwei Millimeter können Sie mit diesem Produkt Geräusche reduzieren, Wärme isolieren, Feuchtigkeitsbildung verhindern und somit einer Schimmelbildung vorbeugen.

Vergleichssieger
Sehr gut (1,4)
Selit Selitflex 70211
Selit Selitflex 70211
1,08K+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,5)
Selit Selitac 70688
Selit Selitac 70688
690+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen